Logo Musikhandel-Online

Hier finden Sie den Fachhändler in Ihrer Nähe:
www.noten-vor-ort.de

Erfolgreiche 5. Ausgabe der Music Business Summer School beim Reeperbahn Festival

Neben der fünften Ausgabe der Music Publishing Summer School (MPSS) feierte parallel die Live Entertainment Summer School (LESS) vom 15. bis 20. September an der Hamburg Media School erfolgreich ihre Premiere. Die Resonanzen zu den beiden ausgebuchten Seminaren, die unter dem Dach der Music Business Summer School zusammengefasst sind, waren überaus positiv. Weitere Formate sind in Planung.

Für die Music Publishing Summer School, die in Kooperation mit dem Deutschen Musikverleger-Verband (DMV) stattfindet und von der GEMA unterstützt wird, war es bereits die fünfte Ausgabe. Inhaltlich drehte sich in diesem Jahr vieles um die veränderten Anforderungen an die Verlagsarbeit, u.a. durch das Urteil des Berliner Kammergerichts zur Verlegerbeteiligung und den neuen GEMA Verteilungsplan. Zudem wurde mit dem Thema "Marketing und Promotion im Musikverlag" ein neuer Fokus gesetzt. Etabliert hat sich zur großen Freude aller Beteiligten der gemeinsame Empfang von DMV, GEMA und MPSS im Rahmen des Reeperbahn Festivals als offizielles Alumni-Treffen aller Music Publishing Summer School Teilnehmer: "Jedes Jahr folgen unserer Einladung sehr viele MPSS-Alumnis und vernetzen sich mit Kollegen innerhalb der Branche und aus anderen Jahrgängen der Summer School. Unser Gedanke, neben der inhaltlichen Weiterbildung auch noch ein gemeinsames Netzwerk für die Teilnehmer zu schaffen, auf dass sie langfristig aufbauen können, hat Früchte getragen", so Birgit Böcher, stellvertretende Geschäftsführerin des DMV und Boardmitglied der Music Publishing Summer School.

Die Live Entertainment Summer School erlebte hingegen ihre Premiere und wurde von den Organisatoren wie auch von den Teilnehmern mit Spannung erwartet. Inhaltlich wurde ein Rundumschlag über alle relevanten Themen des Veranstaltungsmanagements geboten, vorgetragen von Experten und Größen aus der Branche selbst. In zwei Diskussionsrunden mit namhaften Vertretern aus dem Live Entertainment-Bereich wurden zudem die Probleme der Veranstalter in Zeiten von Unwettern und Terror sowie der Umgang mit dem Ticketzweitmarkt erörtert. Auch die Boardmitglieder selbst nutzten die Gelegenheit, verschiedenen Seminaren als Gasthörer beizuwohnen.

E-Paper
Lesen Sie die aktuelle Ausgabe auf Ihrem PC, Smartphone oder Tablet. Bedienungstipps hier.
Abonnieren Sie

Aktuelle Ausgabe Musikhandel

Probeexemplar bestellen